top of page

Pongo legt Telefon und Internet der Hilfsorganisation lahm

Im Mai bezog Pongo, ein Hase der Rasse Zwergwidder, zusammen mit der Hasendame Luna die neu erstellte Aussenanlage. Die beiden konnten während der Sommermonate das ganze Gelände der Hilfsorganisation erforschen und geniessen. Leider erkrankte Pongo im August als Folge eines plötzlichen Kälteeinbruchs. Er musste deshalb zusammen mit seiner Hasenfreundin in die renovierte und neu gestaltete Innenstation verlegt werden. Pongo fand auch an diesem neuen Innenbereich grossen Gefallen, war allerdings der Meinung, dass ihm etwas mehr Ausgang zustünde. Also sprang er kurzerhand über die Abschrankung auf den Boden ausserhalb seines Geheges. Von dort aus begab er sich postwendend zu den Telefon-, Computer- und Internetkabeln, welche er offensichtlich für sehr lecker befand. Pongo macht keine halben Sachen: Er eliminierte in Windeseile alle Kabel und legte so zielsicher nicht nur die gesamte Hilfsorganisation lahm, sondern auch noch eine weitere Firma, die sich im selben Gebäude befindet. Dem Geschäftsführer der Hilfsorganisation blieb nichts anderes übrig, als seine Arbeit niederzulegen, den nächstbesten Elektriker aufzubieten und von diesem sämtliche Leitungen reparieren zu lassen – was selbstredend mehrere Stunden in Anspruch nahm. Um Pongo, den freiheitsliebenden Hasen, an weiteren Ausflügen in die Welt von Computer- und Telefonkabeln zu hindern, musste die Abschrankung seines Geheges höher gelegt werden. Pongo selber hat den Ausflug in die Welt der Elektrizität gut überstanden, obwohl ihn seine Neugier bestimmt, die eine oder andere Ladung Strom gekostet hat.



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page